Weisheit ist nicht so sehr das Wissen darum, was schließlich zu tun ist, sondern darum, was zunächst getan werden soll.
Das Unbewusste ist viel moralischer, als das Bewusste wahrhaben will.