Man gibt Almosen, um der Not abzuhelfen, aber nicht, um die Faulheit auf die Weide zu treiben.
Das Unbewusste ist viel moralischer, als das Bewusste wahrhaben will.